Feedback aus Südbaden

Natürlich freue ich mich immer, wenn meine auf dieser Seite gesammelten Informationen von anderen Jägern genutzt werden. So schreibt mir Olli aus Südbaden:

Salut aus dem schönen Südbaden!

Anbei schicke ich Euch mal zwei Aufnahmen von einer Kanzel, die wir heute in unserem Revier (Lörrach) gestellt haben. Die habe ich mit einem angehenden Jungjäger zusammen als dessen erstes „Bauprojekt“ gebaut, und sie ist ganz gut geworden, wie ich finde.

Wir haben uns an Eurer Standardkanzel-Vorlage 120×120 orientiert, daher dachte ich, es freut Euch zu hören, dass die Anleitung auch von anderen Jägern genutzt wird. Den Bock und die Leiter haben wir aus Naturstangen gebaut, davon hatten wir nach dem Schneebruch letzten Winter reichlich. Bodenhöhe ist 3m, der Bock hat unten eine Auslage von gut 5%, damit steht die Kanzel stabil und frei.

Die Verblendung machen wir immer gerne burgzinnen-mäßig. Das gibt mehr Möglichkeiten für die Gewehrauflage (wir sind ja nicht alle gleich groß…) und bietet auch besseren Schutz davor, vom Wild entdeckt zu werden. Das Werk haben wir noch mit Carbolin eingepinselt, damit es nicht so neu im Bestand strahlt.

Also dann nochmal vielen Dank für Eure praktische Vorlage.
Beste Grüße und Waidmannsheil
Olli Bortchen

Menü